Firmengeschichte


firmengeschichte.jpg

Unsere Kaffee-Konditorei finden Sie am Rathausplatz von Neulengbach.

Das Lokal wurde 1880 von der Familie Bauer im Gebäude der damaligen Volksschule als typisches Wiener Kaffeehaus eröffnet. Natürlich mit Billardtischen, klassischen Bugholz-Sesseln von Thonet, Marmortischen und der damals üblichen „Sitzkassierin“.

Paul und Franziska Kobsik, die Urgroßeltern der heutigen Inhaber, übernahmen das Kaffeehaus im Jahre 1912. Das sich also seit über 100 Jahren im Familienbesitz befindet.

Zwischen 1938 und 1970 wurde der Betrieb von Karl und Franziska Heiss, den Großeltern von Günter und Christian, geführt.
Die legendären Parkkonzerte des begabten Musikers Karl Heiss waren damals bei den Gästen sehr beliebt.

Nach einer Zeit der Verpachtung ist die Kaffee-Konditorei ganz in Familienhand:
mit nur 4 MitarbeiterInnen wurde der Betrieb nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Renovierung des Lokals und dem Bau der neuen Backstube im Juli 1997 wieder aufgenommen.

Seither wurden mehr als 40 Lehrlinge - mehrheitlich mit ausgezeichnetem Erfolg - ausgebildet.

Heute führen die Brüder Günter und Christian Heiss den Betrieb mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Eltern und beschäftigen mehr als 50 MitarbeiterInnen.

Den Großteil der Produktion liefert die Familie Heiss damals wie heute an Wiener Spitzen-Hotels und Top-Gastronomie, sowie in den wachsenden Catering-Markt.
Um auf kurzfristige Bestellungen noch schneller reagieren zu können sind Manufaktur und Lager seit 2007 an einen eigenen, verkehrsgünstigen Standort übersiedelt und auf Tiefkühlsystem umgestellt.

Heiss und Süss positioniert sich mit dieser innovativen Entwicklung nicht nur als Konditorei-Handwerksbetrieb mit Weitblick. Sondern auch als lösungsorientiertes Unternehmen, das den Handling-Anforderungen seiner Kunden entsprechend große Liefermengen auch kurzfristig verfügbar hat.

Besonders beflügelt durch die schlechte Wirtschaftsstimmung wurde im Jahr 2008 das Erfolgsprodukt „Buffet-Schnitte“ für Catering-Abnehmer entwickelt. Nach außergewöhnlich erfolgreicher Markteinführung ist sie heute in zahlreichen verschiedenen Variationen eine tragende Säule im Sortiment und wird intern liebevoll „Krisen-Schnitte“ genannt.

Um als kompetenter und leistungsfähiger Anbieter noch besser wahrgenommen zu werden wurde 2013 mit der Werbeagentur "Neuwirth, Ehrenhöfer und der Max“ begonnen, den Marktauftritt von Heiss und Süß einer „Frischzellenkur" zu unterziehen. Logo, Website, Kataloge, Verpackungen und vieles mehr werden seither laufend fit für die Zukunft gemacht.

Im Oktober 2015 wurde die Kaffee-Konditorei komplett umgebaut und modernisiert. Das Logo und der Auftrit nach außen wurden ebenfalls überarbeitet.